Medienberichte 2010



Präsidentenkonferenz 2010 in Waldstatt "Die Kunden gehören uns!" - Wie reagieren die Samariter auf die aggressive Nothilfekurs-Werbung der Konkurrenz? Diese Frage führte wie ein roter Faden durch die Präsidentenkonferenz des Samariterverbands beider Appenzell. Mit Plakaten und Flyern würden private Anbieter forsch und intensiv Werbung um junge Nothilfekurs-Teilnehmer machen, berichtete eine Delegierte an der Konferenz. Auch aus anderen Vereinen wurde bestätigt, dass zunehmend mehr Konkurrenz auf dem Nothilfe-Markt beobachtet werde. "Wir müssen besser sein!" lautete die knappe aber einleuchtende Antwort des Beauftragten für Aus- und Weiterbildung Andreas Weigele. Mit konkurrenzfähigen Preisen, attraktiven und interessanten Kursen wie auch professionellem Lehrmaterial wird auch in Zukunft ein ordentliches Stück des Nothilfe-Kuchens den Samaritern gehören. Thomas Brocker, Präsident des Samariterverbandes beider Appenzell ergänzte: "Mit Angeboten zu E-Learning werden wir der Konkurrenz einen Schritt voraus sein."

Vereinsausflug SV Lutzenberg/Wienacht Mit dem Schienenvelo durchs Sensetal. Am zweiten September-Wochenende fand der lang ersehnte Ausflug des Samaritervereins Lutzenberg/Wienacht statt, welcher uns für zwei Tage nach Bern und ins Sensetal führte.

Tag des Feuers Am 10. September fand im Kanton Appenzell der dritte Tag des Feuers statt. Unter der Schirmherrschaft des schweizerischen Feuerwehrverbandes und der kantonalen Gebäudeversicherungsanstalt zeigten die Feuerwehren der Gemeinden den Kindergarten- und Schulkindern wie ihre Arbeit aussieht und was ein jeder tun kann, um Brände zu verhüten. Auch die Feuer- und Schadenwehr Trogen AR bot den Kindergarten- und Schulkindern bis zur sechsten Klasse ein spannendes Programm:

Erfa-Tagung 2010 Regionale Zusammenarbeit fördern Appenzellerland. Die Kader der Appenzellischen Samaritervereine diskutierten aktuelle Herausforderungen im Kursmarketing. Die Kooperation innerhalb des Verbandsgebi...

Samariter und Rotes Kreuz sind Partner Appenzellerland. Das Rote Kreuz und die Samariter sind Partner, die gemäss den sieben Rotkreuzgrundsätzen zusammenarbeiten. Gemeinsam gedenken beide Organisa...

Delegiertenversammlung 2010 Jugendarbeit in neuen Händen. Delegiertenversammlung des Samariterverbandes beider Appenzell. Oberegg. Die Delegierten der Appenzellischen Samaritervereine wählten an der diesjährigen Versammlung Bernadette Fuchs als neue Jugendbeauftragte. Im Anschluss an den geschäftlichen Teil bot der gastgebende Verein ein unterhaltsames und mitreissendes Rahmenprogramm.

Zum 10-jährigen Jubiläum der Help-Samariterjugendg Helpis feierten runden Geburtstag. GAIS. Die Jugendsamariter feierten das zehnjährige Bestehen der Jugendgruppe des Samaritervereins Gais mit Helpis, Eltern, Gästen und dem Leitungsteam. An einer gemütlichen Feier wurde auf die gemeinsamen Erlebnisse zurückgeblickt und das aktive Engagement der Jugendleiter verdankt.

"Keiner zu Klein, ein Samariter zu sein" Samaritervereine bieten neues Erste Hilfe-Programm für Schüler an - Appenzeller Vorderland. Die Vorderländer Samariterlehrer haben ein neues Programm für den Erste-Hilfe-Unterricht mit Schülern erarbeitet. An der Lutzenberger Primarschule wurden die Lektionen erstmals angeboten. Eine Fortsetzung der Unterrichtseinheiten im Vorderland ist geplant.

Hauptversammlung des Samaritervereins Gonten An der Hauptversammlung des SV Gonten wurden gleich zwei neue Kommissionsmitglieder gewählt. Eva Zürcher als Vizepräsidentin und Regula Huber als Aktuarin.

Blutspendeaktion SV Walzenhausen Überraschung beim Blutspenden WALZENHAUSEN. Nicht schlecht staunten einige Samariterinnen als sich an der Blutspendeaktion vom 3. Februar kurz vor 17.00 Uhr Besuch aus Baden Württemberg anmeldete. Als die deutschen Gäste auch noch erzählten, dass Sie extra zu diesem Anlass gut drei Stunden mit dem Auto in die Schweiz fuhren, dachten sie an einen Scherz. Es entpuppte sich aber als eine grossartige Aktion!

Hauptversammlung des SV Walzenhausen Vereinsversammlung des Samaritervereins Walzenhausen WALZENHAUSEN. Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Samaritervereins zur 96. Vereinsversammlung im Hotel Walzenhausen. „Wie weiter mit dem Verein“, war eine der Hauptfragen. Die Ausbildungsverantwortliche, Lotti Fausch trat von ihrem Amt zurück. Sie bleibt jedoch als Ehrenmitglied erhalten. Urs Rechsteiner, Kurs- und technischer Leiter des Samaritervereins Wolfhalden, wurde als Gast eingeladen.

StartseiteKontaktBildergalerieAbkürzungenLinksSitemapImpressum