Regionale Samariterübung in Hundwil



Regionale Samariterübung in Hundwil
(ein Bericht von Rita Koller)

HUNDWIL. Am Donnerstag, 25. September 2008 trafen sich die Samaritervereine Urnäsch, Waldstatt, Schwellbrunn, Appenzell, Weissbad-Brülisau und Gonten auf Einladung des Samaritervereins Hundwil zu einer Gemeinschaftsübung.

Die Uebung wurde vom Samariterverein Hundwil in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Hundwil organisiert. Rund 100 aktive Samariter und 50 Figuranten sowie 20 Männer der Feuerwehr Hundwil waren im Einsatz.

Die Samariter waren auf 4 Posten verteilt. Ein Posten befand sich auf einem Bauernhof mit verschiedenen Verletzungen, die auf einem Hof passieren können. Eine Aufgabe war die Verletzen eines Sportanlasses zu betreuen auf einem Postendienst. Auf einem weiteren Posten war ein totales Chaos in einer Disco ausgebrochen. Ruhe und Ordnung und eine Triage zu machen – eine grosse Herausforderung für die Helfer. Ein Unfall ereignete sich auf der Strasse mit einem vollen Personenbus. Dieser Posten wurde zusammen mit der Feuerwehr gelöst und das aufblasbare Zelt der Stützpunktfeuerwehr kam hier zum Einsatz.

Diese regionale Zusammenarbeit von verschiedenen Vereinen war ein voller Erfolg. Der Austausch von Fachwissen und das gegenseitig Anpacken und Hand in Hand zu arbeiten funktionierte tadellos.

Hier ein paar spontane Impressionen zu diesem Anlass:

 
Annemarie Meier
Präsidentin SV Hundwil
Lilli Koller
KL/TL SV Gonten und Hundwil
 
Es war toll für unseren Verein einmal eine solche Uebung zu organisieren - es stärkt den Zusammenhalt untereinander. Der Aufwand für diesen Anlass hat sich gelohnt – das Fachwissen konnte erweitert und ausgetauscht werden.  
     
 
Werner Näf
Kommandant Feuerwehr Hundwil
Monica Kolp
Samariterin SV Waldstatt
 
Die Zusammarbeit mit den Samaritern ist mir sehr wichtig – wir konnten ohne Hektik die Uebung als Vertiefung unserer Arbeit nutzen. Es war lehrreich und spannend und es ist wichtiger denn je, überregional etwas zusammen zu arrangieren.  
     
   
Sonja Müller
Figurantin von Teufen
   
Es hat mich beeindruckt, wie realistisch alle moulagiert wurden. Das Figurantenverhalten hat viel dazu beigetragen, dass die Uebung als Ernstfall betrachtet werden konnte.    
StartseiteKontaktBildergalerieAbkürzungenLinksSitemapImpressum